Schlagwort-Archiv: Zukunftsdiplom 2019

4. Tag 3

Zu Gast in Marzahn und Neukölln

In der vorletzten Ferienwoche besuchten sich Kindergruppen aus Marzahn und Neukölln. Zuerst kamen die Neuköllner auf den Abenteuerspielplatz „Wicke“, wo sie selbst gewürztes Öl herstellten, Stockbrot über dem Feuer rösteten und Frösche im Teich beobachteten.

Auf dem Abenteuerspielplatz "Wicke" gab's Stockbrot und Frösche im Teich ...
Auf dem Abenteuerspielplatz „Wicke“ gab’s Stockbrot und Frösche im Teich …
... und die Kinder konnten selbst Würzöl herstellen.
… und die Kinder konnten selbst Würzöl herstellen.

Am nächsten Tag besuchten die Neuköllner Kinder den Tierhof Ahrensfelde. Zuerst musste die Pferdekoppel gesäubert und das Pferd gestriegelt werden. Nach getaner Arbeit durften alle einige Runden reiten und zum Schluß gab’s Eis für alle.
Dann machten sich alle auf den Weg in die Gärten der Welt. Natürlich stand zuerst eine Seilbahnfahrt auf dem Programm. Und dann stürmten alle auf den Wasserspielplatz – eine Erfrischung!

Reiten auf dem Tierhof Ahrensfelde ...
Reiten auf dem Tierhof Ahrensfelde …
Am Nachmittag ging's in die Gärten der Welt.
Am Nachmittag ging’s in die Gärten der Welt.

Am dritten Tag kamen beide Kindergruppen im Plänterwald in der Waldschule zusammen. Schon mal in einen Fuchsbau gekrabbelt? In der Waldschule geht das. Danach freuten sich alle auf eine Abkühlung in der Plansche nebenan.

In der Waldschule lernten die Kinder einiges über kleine und große Tiere.
In der Waldschule lernten die Kinder einiges über kleine und große Tiere.
Bevor es zur Abkühlung in die Plansche ging, noch ein paar Geschicklichkeitsspiele im Wald.
Bevor es zur Abkühlung in die Plansche ging, noch ein paar Geschicklichkeitsspiele im Wald.

Am vierten und letzten Tag konnten die Kinder ganz weit über die Dächern von Neukölln sehen. Im „KlunkerGarten“ lernten sie Interessantes über Blumen und Kräuter, die man essen kann oder aus denen sich leckere Getränke herstellen lassen. Das haben sie ausprobiert – schnell waren die beiden Gläser mit der Orangen- und Zitronenlimonade leer. Zum Abschluss der erlebnisreichen Tage kamen alle im Nachbarschaftshaus Neukölln zusammen – natürlich an der Wasserrutsche!

Über den Dächern von Neukölln gab's jede Menge zu fühlen und zu riechen ...
Über den Dächern von Neukölln gab’s jede Menge zu fühlen und zu riechen …
Blüten und Blätter für die Früchtelimonade.
Blüten und Blätter für die Früchtelimonade.

 

Bienengarten 1

Besuch im Bienengarten

Habt Ihr Euch schon mal gefragt, wo der leckere Honig herkommt? Klar, den produzieren die Bienen – aber wie funktioniert das? Die Kinder, die den Bienengarten in Hellersdorf besucht haben, wissen es nun ganz genau. Zuerst haben sie sich selbst in Bienen verwandelt und Pollen gesucht, daraus machen die Bienen nämlich den Honig. Dann sahen sie es sich ganz genau an …
Gestochen wurde übrigens keiner, aber hinterher gab es noch ein leckeres Honigbrötchen.

In diesen Waben entsteht der Honig.
In diesen Waben entsteht der Honig.
Zum Bienen beobachten muss man sich natürlich schützen ...
Zum Bienen beobachten muss man sich natürlich schützen.
So sahen früher die Bienenstöcke aus ...
So sahen früher die Bienenstöcke aus …
1. Hilfe teaser

Workshop: 1. Hilfe

Was muss ich tun, wenn sich jemand verletzt hat? Wie lautet die Notrufnummer? Wer hilft mir, wenn ich nicht weiter weiß? Diese und andere Fragen wurden in dem 1. Hilfe-Kurs beantwortet. Die Kinder konnten auch schon mal gleich üben, wie man sich Hilfe holt, was man am Telefon sagen muss und was zu tun ist, bis ein Krankenwagen kommt.

Welche Nummer muss ich anrufen?
Welche Nummer muss ich anrufen? Natürlich 112!
Was muss ich alles sagen, wenn ich telefoniere?
Was muss ich alles sagen, wenn ich telefoniere?
... aber dann haben es doch alle geschafft!

Wir bauen Solarboote

Das soll funktionieren, einfach so mit Sonne? Und ob es funktioniert! Das haben die Ferienkinder auf dem Abenteuerspielplatz „Wicke“ ausprobiert. Aus einem Bausatz fügten sie die einzelnen Teile der Boote zusammen, einige mussten auch gelötet werden.  Dann ließen sie die Boote auf dem Teich schwimmen. Keines ist untergegangen, nur eines ist komischerweise immer rückwärts gefahren …

Gar nicht so einfach mit den fummligen kleinen Teilen ...
Gar nicht so einfach mit den fummligen kleinen Teilen …
... aber dann haben es doch alle geschafft!
… aber dann haben es doch alle geschafft!
Auf dem Teich wurden die Boote ausprobiert.
Auf dem Teich wurden die Boote ausprobiert.
Dance Mix

Dance-Mix

Und rechts und links und drehen und Arme hoch! Gar nicht so einfach, wenn dauernd die Füße im Wege sind. Aber die Ferienkinder hatten natürlich den Rhythmus drauf und schon bald klappte es zur poppigen Musik.

Und rechts und drehen ...
Und rechts und drehen …
... und die Arme hoch!
… und die Arme hoch!
Eine Geschicklichkeitsübung zwischendurch ...
Eine Geschicklichkeitsübung zwischendurch …
Garten der Sinne 3

Besuch im Garten der Sinne

Ist eine Spinne ein Insekt? Nein, denn sie hat zwei Körperabschnitte und acht Beine, ein Insekt aber drei Körperabschnitte und sechs Beine. Das wußten die Kinder natürlich, aber sie haben trotzdem noch eine Menge gelernt im Garten der Sinne. Zum Beispiel, wofür man verschiedene Pflanzen nutzen kann wie die Kamille, die bei Bauchschmerzen hilft oder wenn man pupsen muss. Und dass Regenwürmer sehr nützlich sind. Sie krabbeln bei Regen nicht aus dem Boden, weil sie Angst haben, zu ertrinken, sondern weil die Regentropfen auf den Boden klopfen und die Regenwürmer das spüren …

Was könnte das sein? Eine Spinne? Eine Fliege?
Was könnte das sein? Eine Spinne? Eine Fliege?
Regenwürmer sind nützliche Tiere. Warum aber kommen sie bei Regen aus dem Boden?
Regenwürmer sind nützliche Tiere. Warum aber kommen sie bei Regen aus dem Boden?
Zwischendurch gab es Spaß und Sport bei Geschicklichkeitsspielen.
Zwischendurch gab es Spaß und Sport bei Geschicklichkeitsspielen.
Schirmherr Jugendstadtrat Gordon Lemm freute sich über das diesjährige Zukunftsdiplom und wünschte allen Kindern viel Spaß.

Start des Zukunftsdiploms 2019

Einen Tag vor Beginn des Zukunftsdiploms waren wir beim großen Ferienstartfest auf dem Barnimplatz dabei. Die Kinder konnten sich informieren, was es alles für Angebote gibt, Sonnenblenden basteln und ausmalen, wie sie sich ihre Zukunft vorstellen.
Schirmherr Jugendstadtrat Gordon Lemm freute sich über das diesjährige Zukunftsdiplom und wünschte allen Kindern viel Spaß.

Auch die Vizepräsidentin des deutschen Bundestages Petra Pau hofft auf viel Spiel, Sport und Spaß in den Ferien.
Auch die Vizepräsidentin des deutschen Bundestages Petra Pau hofft auf viel Spiel, Sport und Spaß in den Ferien.
Die Kinder hatten schon klare Vorstellungen, was sie einmal werden wollen.
Die Kinder hatten schon klare Vorstellungen, was sie einmal werden wollen.
Das Ausmalen und Zeichnen war besonders beliebt am Stand des Zukunftsdiploms.
Das Ausmalen und Zeichnen war besonders beliebt am Stand des Zukunftsdiploms.
Nena möchte Tierärztin werden.
Nena möchte Tierärztin werden.
Rayan möchte mal Straßenbahnen fahren.
Rayan möchte mal Straßenbahnen fahren.
Leonie würde gerne im Tierheim arbeiten.
Leonie würde gerne im Tierheim arbeiten.