Schlagwort-Archiv: Zukunftsdiplom

Weihnachtsbasteln

Leider sieht man die Lichter im Inneren nicht, dazu ist es zu hell. Aber wenn abends die Kinder im Kinderkeller zusammensitzen, leuchten die Fenster und der Eisbär tapst über glitzernden Schnee.
Auch in einigen Schulen wurde gebastelt: Weihnachtskalender für den Klassenraum und Weihnachtskarten zum Verschenken.  Dabei entstanden ganz phantasievolle Arbeiten – und Spaß hat es allen auch noch gemacht.

Die Weihnachtstadt im Kinderkeller
Die Weihnachtstadt im Kinderkeller

Besuch bei der Feuerwehr

Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt heißt ein bekanntes Kinderbuch.  Das stimmt, manchmal jedenfalls. Deshalb gibt es im Speiseraum eine große Ampel. Zeigt sie grün, ist das Essen fertig und die Feuerwehrleute können zum Essen kommen – wenn nicht plötzlich Alarm ist. Dann müssen sie alles stehen und liegen lassen und zu den Fahrzeugen laufen. das und noch mehr Interessantes erfuhren die Kinder bei einem Besuch in der Feuerwache Marzahn. Und was man bei einem Brand machen muss. Und wie man sich verhält, wenn man ein Feuer entdeckt. Und, und, und …

Wie laute der Notruf der Feuerwehr? Richtig, 112!
Wie laute der Notruf der Feuerwehr? Richtig, 112!
Die Marzahner Feuerwache. Fotos: R. Friedrich
Die Marzahner Feuerwache.
Fotos: R. Friedrich

 

Auch die Kinder haben Fotos gemacht:

Hier trainieren die Feuerwehrleute, damit sie fit bleiben.
Hier trainieren die Feuerwehrleute, damit sie fit bleiben.

 

An so einer Stange rutschen sie herunter in die Halle, wo die Feuerwehrautos stehen.
An so einer Stange rutschen sie herunter in die Halle, wo die Feuerwehrautos stehen.

Andere Länder, andere Feste

Das Ashure-Fest ist ein wichtiger Feiertag für Muslime. Dafür wird eine Suppe aus zwölf Zutaten gekocht, man trifft sich mit Familie und Freunden und isst zusammen. Dazu waren Kinder aus Marzahn ins Familienzentrum in Wedding eingeladen. Sie erfuhren etwas über die Geschichte des Festes und haben auch die Suppe probiert. Naja, so richtig gut geschmeckt hat es ihnen nicht, aber die Granatapfelkerne haben sie herausgepickt…

Im Familienzentrum Wattstraße kamen viele Menschen zusammen, um das Fest zu feiern.
Im Familienzentrum Wattstraße kamen viele Menschen zusammen, um das Fest zu feiern.
Kinder haben ein kleines Stück vorgeführt zur Geschichte des Festes.
Kinder haben ein kleines Stück vorgeführt zur Geschichte des Festes.
Dafür haben sie sich als Tiere verkleidet. Marat war eine Ente.
Dafür haben sie sich als Tiere verkleidet. Marat war eine Ente.
Die Vorbereitungen dauern lange, bis die Suppe serviert werden kann.
Die Vorbereitungen dauern lange, bis die Suppe serviert werden kann.
Naja, so richtig geschmeckt hat es nicht...
Naja, so richtig geschmeckt hat es nicht…
Zum Abschluss haben die Kinder einige Spiele im Familienzentrum ausprobiert.
Zum Abschluss haben die Kinder einige Spiele im Familienzentrum ausprobiert.

 

FashionTech – Mit der Mütze telefonieren…

… na, das ging nicht, aber die Kinder, die zu Besuch in der Universität der Künste waren, haben gesehen, was man alles in Stoffen verarbeiten kann. Da klingelt es bei Berührung oder blinkt oder verändert die Farbe. Das ist auch gar nicht so einfach, solche Stoffe herzustellen und dann die winzig kleinen elektronischen Teilchen darin einzuarbeiten.

Sooo klein sind die Chips, die in die Kleidung eingenäht werden.
Sooo klein sind die Chips, die in die Kleidung eingenäht werden.
Einmal rubbeln und es klingelt leise...
Einmal rubbeln und es klingelt leise…
Ist das schwer, so ein elektronischer Webstuhl.
Ist das schwer, so ein elektronischer Webstuhl.
Mit diesem Webstuhl werden Stoffe gewebt. Fotos: R. Friedrich
Mit diesem Webstuhl werden Stoffe gewebt.
Fotos: R. Friedrich

Bau einer Tuchmarionette

Das sind aber viele Teile! Ja, so eine Tuchmarionette ist nicht einfach zu bauen, da muss man viel fummeln, um die kleinen Teile richtig anzukleben. Aber natürlich haben es alle geschafft und ihre Marionette mit nach Hause genommen.

Eine Tuchmarionette hängt an einem Holzkreuz mit Fäden...
Eine Tuchmarionette hängt an einem Holzkreuz mit Fäden…
Das braucht man alles zum Bau einer Tuchmarionette.
Das braucht man alles zum Bau einer Tuchmarionette.
So sieht eine fertige Marionette aus.
So sieht eine fertige Marionette aus.
Vorsichtig, nicht zu viel Kleber.
Vorsichtig, nicht zu viel Kleber.
So eine Marionette besteht aus vielen Teilen, die man sich zusammensuchen muss.
So eine Marionette besteht aus vielen Teilen, die man sich zusammensuchen muss.
Jetzt kommen die Augen dran... Fotos: R. Friedrich
Jetzt kommen die Augen dran…
Fotos: R. Friedrich

Malen, Filzen, Töpfern – kreativ

Auf dem Programm stand heute: wir filzen uns einen bunten Ball. Erst musste der Filz gebändigt werden. gar nicht so leicht, auf das leichte Knäuel die bunten Filzfetzen haften zu lassen. Danach wurde alles gewässert und shampooniert und nun hieß es vorsichtig kneten, kneten, kneten…

Zuerst wird aus dem großen Knäuel etwas Wolle herausgezupft.
Zuerst wird aus dem großen Knäuel etwas Wolle herausgezupft.
Daraus soll ein Ball werden?
Daraus soll ein Ball werden?
Jetzt richtig nass machen und die Seife draufgeben...
Jetzt richtig nass machen und die Seife draufgeben…
Na, das sieht doch schon besser aus. Fotos: R. Friedrich
Na, das sieht doch schon besser aus.
Fotos: R. Friedrich

Singen und Bewegen

Es waren einmal drei Riesen Zack, Zackzack und Zackzack… wie war doch gleich der Name? Die Kinder spielten eine kleine Szene, machten dazu mit ihrem Körper Geräusche und probierten dann Alltagsgegenstände aus, mit denen man auch prima klopfen, klappern, quietschen, rasseln… kann.

Drei Riesen laufen durch einen Wald...
Drei Riesen laufen durch einen Wald…
...huuh, sind da etwas Gespenster?
…huuh, sind da etwas Gespenster?
Plumps, da stolpern sie über Stock und Stein.
Plumps, da stolpern sie über Stock und Stein.
Was ist denn da alles in der Kiste drin?
Was ist denn da alles in der Kiste drin?
Womit man alles Musik machen kann - oder zumindest Geräusche...
Womit man alles Musik machen kann – oder zumindest Geräusche…
Jedes Kind hat sich einen Gegenstand ausgesucht zum Geräusche machen... Fotos: R. Friedrich
Jedes Kind hat sich einen Gegenstand ausgesucht zum Geräusche machen…
Fotos: R. Friedrich

Olympischer Tag – ein Besuch im Berliner Olympiastützpunkt

Was machen Sportler, wenn sie nicht auf dem Siegerpodest stehen? Sie müssen vorher hart trainieren und das haben sich Kinder im Rahmen des Zukunftsdiploms im Olympia-Stützpunkt angesehen. Und sie durften auch mal ausprobieren, wie schwierig es zum Beispiel ist, richtig abzuspringen…

Wer ist wohl dieser Sportler?
Wer ist wohl dieser Sportler?
Ein Blick in die Trainingsräume.
Ein Blick in die Trainingsräume.
Wie die großen Sportler - die Kinder probieren eine Sauerstoffmaske aus.
Wie die großen Sportler – die Kinder probieren eine Sauerstoffmaske aus.
So und jetzt Absprung!
So und jetzt Absprung!
Ja, genauso!
Ja, genauso!
Ja, so ist es richtig!
Ja, so ist es richtig!
Ein Fotos zum Abschied. Es war ein sehr interessanter Besuch. Fotos: OSP Berlin
Ein Fotos zum Abschied. Es war ein sehr interessanter Besuch.
Fotos: OSP Berlin