Kinderrechte 1

Gespräch mit dem Schulstadtrat über Kinderrechte

Die Klasse hatte sich etwas verfahren, kam aber dann doch beim Rathaus von Marzahn-Hellersdorf an. Dort erwartete sie schon der Schulstadtrat Herr Lemm. Der machte zuerst eine kleine Führung durch das Rathaus und erklärte, was in den Räumen passiert: Im Bürgeramt kann man Dinge erledigen wie einen neuen Ausweis beantragen, im Hochzeitszimmer wird geheiratet und im Bürgermeisterbüro arbeitet die Bürgermeisterin von Marzahn-Hellersdorf. Die war leider zu einem Termin unterwegs.

Im großen Ratssaal, wo sonst die Stadträte sitzen, gab es erstmal Saft und Kekse. Dann sprachen die Kinder über Kinderrechte: Welche gibt es, was bedeuten sie und vorallem, haben alle Kinder die gleichen Rechte? Die Klasse hatte sich vorbereitet und jeder auf einen Zettel geschrieben, welche Kinderrechte wichtig sind und was man noch verbessern könnte: Eine neue Turnhalle wäre schön, die alte fällt schon fast zusammen. Leider sind die aber ziemlich teuer.  Gesundes Essen in der Schulmensa, einen Wasserspielplatz und mehr Polizei stand auch auf den Zetteln. Mehr Polizei? Ja, manchmal haben die Schüler Angst und da wäre es gut, wenn ein Polizist in der Nähe wäre.  Der Schulstadtrat hat alle Zettel mitgenommen und versprochen, sie durchzulesen. Alles kann er nicht erfüllen, aber er weiß nun, was sich die Kinder wünschen.

Wer kennt denn Kinderrechte? Klar, dass sich da die Arme hoben ..
Wer kennt denn Kinderrechte? Klar, dass da die Arme hochgingen …